Startseite Industrie Eine All-In-One-Lösung für die Smart Factory

Eine All-In-One-Lösung für die Smart Factory

Edge Computer von WAGO und eine Integrationsplattform von MPDV: Aus diesen Komponenten hat der Projektdienstleister MEGLA eine All-In-One-Lösung für die Smart Factory erstellt. Zielgruppe sind mittelständische Fertigungsunternehmen.

Quelle: RicAguiar | www.istockphoto.com

Unter dem Motto „Digitalisierung einfach und klein starten“ vermarkten die Experten von MEGLA eine All-in-One-Lösung für die Produktion kleiner und mittelständischer Unternehmen. Ein Bestandteil dieser Lösung ist die Manufacturing Integration Platform von MPDV. Das kooperative Projekt, an dem auch der Hardware-Anbieter WAGO beteiligt ist, soll zeigen, dass der Weg zur Smart Factory mit den passenden Partnern einfach ausfallen kann.

Integrationslösung als Rückgrat der Smart Factory

Die Manufacturing Integration Platform von MPDV bildet das Rückgrat der Smart Factory und dient gleichzeitig als Basis für ein Ökosystem aus verschiedenen Anbietern und Integratoren. Dank eines gemeinsamen semantischen Datenmodells können Lösungen unterschiedlicher Anbieter beliebig miteinander kombiniert werden.

MPDV hat 35 Jahre Projekterfahrung, wenn es um die Smart Factory geht. Das Portfolio dieses Anbieters umfasst neben der Manufacturing Integration Platform das Manufacturing Execution System (MES) Hydra, das Advanced Planning and Scheduling System Fedra.

Ein Edge Computer bindet Maschinen ein

Die WAGO-Gruppe ist ein familiengeführtes Unternehmen, das eine branchenübergreifend offene Automatisierungsplattform im Portfolio hat. Diese Plattform zeichnet sich nach Unternehmensaussage durch Flexibilität, Designfreiheit und eine durchgängige Kommunikation von der Sensorebene in die Cloud aus. Für das Verknüpfen der Fertigungsanlagen nutzt WAGO Edge-Computer. Dank der Schnittstellen am Edge-Controller lässt dieser sich eng mit bestehenden Anlagen integrieren.

„MEGLA und WAGO machen es vor“, berichtet Steffen Münch, Key Account Manager bei MPDV: „Kombiniert man die richtigen Komponenten aus dem Ökosystem der Manufacturing Integration Platform, entstehen markttaugliche Lösungen. Die Smart Factory braucht mehr als nur Produkte – sie braucht zukunftsfähige Technologien und Partner, die Unternehmen bei der digitalen Transformation tatkräftig unterstützen.“ Jürgen Frisch


Anzeige | Kostenloses Webinar der Trovarit Academy

A

Herausforderung MES-Projekt
Marktüberblick sowie Tipps & Tricks für MES-Projekte

20.01.2023
11:00 - 11:45 Uhr

Thema: MES-Software, Anbietermarkt, Einsatzmöglichkeiten, Potenziale
Referent: Rolf Kipp, Trovarit AG
Wenn sich die MES-Software-Lösungen auch in manchen Bereichen immer stärker einander angleichen, so gibt es doch genug relevante Unterschiede in der Funktionsunterstützung, die eine genaue Auseinandersetzung mit den eigenen Anforderungen und den Leistungen der Software-Lösungen erfordern. Die Funktionsschwerpunkte verschiedener MES-Softwarelösungen reichen vom Erfassen bzw. Auswerten von Betriebs- und Maschinendaten über Optimierungslösungen für die Ressourcenbelegungsplanung bis hin zu Komplettlösungen. Die unterschiedlichen Features der Systeme, die unter den Begriff "MES" gefasst werden, machen den Markt intransparent und gestalten Investitionsentscheidungen anspruchsvoll.
Anmeldung