Startseite Software und Technologie Der digitale Zwilling fragt Maschinenwartung an

Der digitale Zwilling fragt Maschinenwartung an

Über das Internet melden Maschinen einen Wartungsbedarf an – das verspricht die Integrierte Asset Performance Management-Lösung von Bosch. Als Plattform dient Microsofts Azure IoT-Hub, die Fernwartung regeln Microsoft HoloLens und Dynamics 365 Remote Assist.

iiot_trovarit
Quelle: gorodenkoff | www.istockphoto.com

Jeder Stillstand oder Ausfall von Maschinen kostet Unternehmen wertvolle Zeit, Geld und Ressourcen. Um solche Vorfälle zu verhindern, hat Bosch mit einem digitalen Zwilling eine Lösung für das Integrierte Asset Performance Management entwickelt, die mit dem Microsoft Intelligent Manufacturing Award 2021 in der Kategorie „Add Value!“ ausgezeichnet wurde. Mit der Cloud-basierten Lösung können rotierende Maschinen über das Internet der Dinge ihren Wartungsbedarf melden und so bei maximaler Effizienz und zu geringen Kosten laufen.

Turbinen in Windkrafträdern oder elektrisch betriebene Anlagen in der Automobilindustrie zählen zu den rotierenden Maschinen, für die Laufzeiten von zehn bis 20 Jahren und mehr heute nicht unüblich sind. Die Herausforderung: Zur Vermeidung von Ausfällen werden Teile dieser Maschinen häufig vorsorglich und turnusmäßig getauscht, obwohl das oftmals noch gar nicht nötig wäre. Um diese vorbeugende, aber wenig ressourcenschonende Vorgehensweise zu optimieren, entwickelte das Team bei Bosch einen digitalen Zwilling – das Integrierte Asset Performance Management in der Cloud. Diese Lösung versetzt Mitarbeiter nicht nur in die Lage, datengestützte Entscheidungen zu treffen, sie ermöglicht zudem eine Kommunikation mit der Maschine.

Die Daten des digitalen Zwillings verbessern die Nachhaltigkeit. Denn Ersatzteile werden nur noch verbaut, wenn sie wirklich nötig sind. „Eine effizient laufende Maschine benötigt weniger Strom und dadurch wird der Verbrauch der Rohstoffe optimiert und somit Energie gespart“, erläutert Prahallad CR, Partner Customer Solutions bei Bosch. „Das ist gerade für produzierende Unternehmen ein absolutes Fokusfeld.“

Wie alle relevanten Daten über den Azure IoT Hub verfügbar gemacht werden, sich der digitale Zwilling über Microsoft Teams direkt an der Anlage meldet und wie Microsoft HoloLens 2 zusammen mit Dynamics 365 Remote Assist die virtuelle Fernwartung vereinfachen, zeigt folgendes Video: Maschinen melden Wartungsbedarf: Boschs Digitaler Zwilling – IAPM hebt die Mensch-Maschinen-Zusammenarbeit auf das nächste Level. Jürgen Frisch


Anzeige

Business Guide Microsoft Dynamics

Der Einkaufsführer für Microsoft Dynamics & Add-ons
  • Themenbezogene Grundlagenbeiträge neutraler Experten
  • Katalogeinträge (Firmenprofile)
  • Success Stories der Microsoft Dynamics Partner
  • Produktübersichten in tabellarischer Form

Zum Download des Microsoft-Guides